Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, welche die Welt nie angeschaut haben.  (Alexander von Humboldt)


Nordhäuser Wüstenfüchse


Hier ist die Infoseite des

Charity Rallye Teams

"Nordhäuser Wüstenfüchse"

Startnummer: 0611



Wir fahren - um zu helfen. Wenn auch die Regierungen versagen - wir helfen!        Mit dem Breitengrad e.V. aus Dresden und etlichen anderen europäischen Teams fahren wir die härteste Charity Rallye: "DRESDEN - DAKAR - BANJUL" mit.

Nach 2015 und 2017 sind wir im November 2019 wieder bei dieser Trans - Sahara - Rallye dabei! Auch 2019  also wieder Diesel & Dust & Challange!


News:


Rallye Infos

Zweimal im Jahr findet die Trans - Sahara - Rallye: "Dresden – Dakar – Banjul" statt. Organisiert wird diese Low Budget Rallye vom Verein Breitengrad e.V. aus Dresden. Mit dieser Rallye wird die NGO A119 "Dresden-Banjul-Organisation" (DBO) unterstützt. Die Teilnehmer sind unterwegs in Afrika auf den Spuren der  bedeutendsten Langstrecken - und Wüstenrallye der 1980er, 1990er und 2000er Jahre, der Rallye: "Paris - Dakar".

Das Ziel dieser Rallye ist die öffentliche Versteigerung der teilnehmenden Fahrzeuge in Banjul, in Gambia. Die Teams finanzieren alles selber. Sie kaufen die Autos, bezahlen Maut und Sprit, Fähren und auch die Flüge zurück in die Heimat. Maximal 50 Teams aus Deutschland und anderen Ländern können diese Rallye pro Staffel mitfahren.  Das ist keine „normale“ Rallye wo jede Sekunde zählt und wo jedes einzelne Fahrzeug einen Wert von zigtausenden Euros hat. Nein, das ist eine besondere Rallye, eine Rallye die anderen Menschen hilft, ihr Leben etwas besser gestalten zu können. Die Teams fahren mit 15 Jahre alten Kia Sorentos, 3er Golf, Opel Omegas, VW T4.... also Autos die in Deutschland keiner mehr haben will, die aber in Afrika noch einen beträchtlichen Wert haben.

Nach einer 20tägigen Fahrt durch Deutschland, Frankreich, Spanien, Marokko, die West - Sahara, Mauretanien und den Senegal, erreicht die Rallye dann nach 7500 Kilometer Gambia. Im Fußballstadion der Hauptstadt Banjul werden die Fahrzeuge meistbietend versteigert. Der Erlös wird vollständig an die NGO A119 " Dresden - Banjul - Organisation" (DBO) übergeben, die damit etliche Hilfsprojekte finanziert. (Spendenprojekte Infos bitte hier klicken)


Fotos der "NDH Wüstenfüchse" von der Rallye Dresden-Dakar-Banjul  2015 und 2017